Scroll Down

Liebe Gäste und Freunde der Alten Post,

es fällt mir und uns nicht leicht diese Zeilen zu schreiben. Die Entscheidung ist gefallen. Auf Grund der Tatsache, dass unsere Mitarbeitersuche für die Küche keinen Erfolg hatte und wir somit den Betrieb nicht mehr gewährleisten können,

müssen wir die Gastronomie in der Alten Post zum 31. Oktober komplett schließen.

Mit viel Engagement und Herzblut war es immer unser Ziel, Nagolds schönstes Wahrzeichen zu pflegen und zu erhalten und es mit einer guten Gastronomie zu beleben,

wie dies Generationen zuvor bereits seit Jahrhunderten getan haben.

Die Alte Post sollte wie eh und je ein Treffpunkt sein für Gäste aus Nah und Fern, für alle Generationen und Nationalitäten.

Die anhaltend angespannte Lage im Mitarbeiterbereich in der Hotellerie/ Gastronomie hat diesen Traum nun leider beendet.

Unser Dank gilt unseren Gästen, die uns immer die Treue gehalten haben und für die wir sehr gerne da waren. Gleichermaßen danken wir unseren Partnern, Handwerkern und Lieferanten, für das gute Miteinander.

Wir werden selbstverständlich alles daransetzen, die Weichen für eine gute Zukunft für die Alte Post zu stellen. Dieses schöne Gebäude muss für Nagold erhalten bleiben und wieder mit Leben gefüllt werden.

Neuigkeiten erfahren Sie an dieser Stelle.

Besten Dank

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Hans Nock im Namen der Gesellschafter und des Teams der Alten Post

 

 

AP_Bar_Zitat

AP_Ballon

Geschichte(n)

Die Gastgeber der Post –
seit Prinz Eugen die Osmanen bei Zenta besiegte (1697)

1656 – 1714
Johann Philipp Däublin
„Metzger, Sonnenwirt, des Rats vieljähriger Bürgermeister“

1681 – 1762
Johann Andreas Däublin
„Metzger, Sonnenwirt, Rats- und Gerichtsverwandter“

1708 – 1765
Jakob Friedrich Däublin
„Metzger, Sonnenwirt, Rats- und Gerichtsverwandter“

1745 – 1805
Andreas Däublin
„Sonnenwirt, Kellereikastenknecht“

1773 – 1846
Johann Sebastian Gschwindt
„Postverwalter und Gastgeber zur Sonne“

1809 – 1872
Carl Sebastian Gschwindt
„königlicher Posthalter und Teilhaber am Gasthof zur Sonne“

1830 – 1902
Ernst Ludwig Luz
„Löwenwirt, Sonnenwirt und Posthalter in Freudenstadt.“

1868 – 1928
Paul Luz
„Besitzer des Hotels zur Post“ (seit 1893)

1874 – 1950
Emma Luz

1926 – 1984
Karl Friedrich Scholl
Hotelier von 1950 bis 1984 (Enkel von Paul und Emma Luz)

Wie der Herzog einmal die Fliegen bewirten ließ.

Herzog Karl hat einmal im heißen Sommer in dem Städtchen Nagold zu Mittag gegessen oder eigentlich gespeist, wie die großen Herren tun.

mehr

Restaurant Alte Post GmbH, Bahnhofstr. 2, 72202 Nagold
Telefon: 07452 – 84 500, Telefax: 07452 – 84 50 50, E-Mail: kontakt@altepost-nagold.de

„Wir empfehlen unseren Gästen das Parkhaus INNENSTADT OST zu benutzen.“